Tag 4 – Huskytour, Schlittenfahrt und Polarlicht

13.02.2024 (Di) – Huskyabenteuer am Tag und Schlittentour & Polarlicht bei Nacht

Auch am heutigen Tag wartete wieder ein tolles Programm auf uns. Für den Vormittag war eine Huskyschlitten-Fahrt geplant. Ursprünglich sollte das eine dreistündige Tour nach dem Frühstück in der Nähe vom Hotel sein. Am Vorabend haben wir aber erfahren, dass man wegen Krankheit auf eine andere Huskyfarm ausweichen musste – diese befand sich in der Nähe des “Schwestern-Hotels” bei Nellim, über eine Fahrtstunde von unserem Hotel entfernt.

Und so wurde aus dem Ausflug fast ein Ganztagesprogramm.

Zunächst konnten wir aber wieder in aller Ruhe ausgiebig frühstücken. Gegen 10:30 Uhr holte uns zusammen mit ein paar anderen Urlaubern ein Reisebus ab, der uns nach Nellim brachte. Wir waren mal wieder richtig dick angezogen, da kamen wir schnell ins Schwitzen im gut geheizten Bus. Draußen hingegen dürften es wieder so um die -20 Grad gewesen sein, und auch heute schien wieder die Sonne. Die Fahrt durch die Winterlandschaft war richtig schön. Zunächst ging es nach Ivalo, wo wir vor drei Tagen gelandet sind. Da sind wir die Strecke allerdings im Dunkeln gefahren. Hinter Ivalo bogen wir nach links ab und fuhren nochmal ca. 30 Minuten weiter. Das Nellim Hotel liegt auch am riesigen Inarisee, allerdings auf der anderen Seite. (siehe unten auf der Map). Hier waren wir nur wenige Kilometer von der russischen Grenze entfernt.

Obwohl das ausgiebige Frühstück gefühlt noch nicht lange her war, sollten wir hier im Hotel vor Start der Husky Tour erstmal unser Lunch einnehmen. Hungrig waren wir wirklich nicht, aber gönnten uns dann doch ein paar Kleinigkeiten vom Buffet. Außerdem vertrieben wir uns die Wartezeit noch mit einem kleinen Spaziergang und schossen ein paar Bilder von der Hotelanlage & Umgebung.

— BILDER (Fahrt + Nellim)

Gegen 13 Uhr ging es endlich los und der Guide von der Huskyfarm begrüsste uns am Hotel. Er erklärte uns, wie man den Schlitten bedient, wie man bremst und wie man auf das Verhalten der Hunde reagieren soll (z.B. wenn sie ein Rentier in der Nähe sehen und ggf. in die andere Richtung losrennen 😉 ).

Anschließend wurden wir in 2 große Schlitten gesetzt und es ging zunächst für uns gemeinsam über einen Teil des zugefrorenen Sees zu der Huskyfarm. Auch hier war es richtig idyllisch.

Ganz anders in der Huskyfarm. Hier war hektisches Treiben. Für uns 16 Leute waren 8 Schlittengespanne vorbereitet. Das bedeutete, dass 40 wilde Huskyhunde voller Bewegungsdrang munter rumhüpften und bellten.

Ein Paar nach dem anderen wurde zu einem Huskyschlitten geführt – einer setzte sich vorn auf die Sitzfläche (das war bei uns erstmal ich, Ulli). Der andere stellte sich hinter den Schlitten und machte sich mit der Fußbremse vertraut (das war dann bei uns also Eric).

— BILDER (Einführung + Hunde auf der Farm)

  • weiter tbd – die Huskyfahrt
  • später dann noch ein Heißgetränk und die Hunde kamen zurück in ihre Hütten
  • mit den kleinen Hunden, die noch nict auf Tour durften, aber bereits trainiert wurden, duften wir dann sogar “kuscheln”.

— BILDER von der Schlittenfahrt + Hunde danach

  • Rückfahrt
  • gegen ? zurück am Hotel
  • irgendwann wieder Abendessen
  • auf einmal ganz viel Trubel beim Essen – bei den Gästen hat die “Aurora-WarnApp” angeschlagen – alle sprangen von ihren Plätzen auf und rannten raus
  • wir waren zum Glück fertig mit Essen, und schauten auch raus. Mit bloßen Auge sah man aber gar nicht so viel
  • wir gingen ins Chalet, holten die Kameraausrüstung und machten ein paar Bilder am See

— BILDER

  • heute Abend stand noch eine Tour auf dem Programm – mit dem großen Schlitten über den See ins Auroracamp
  • Ulli hing mit ihrer Erkältung leider ziemlich durch und blieb daheim
  • Eric hingegen ging mit auf Tour, zusammen mit 2 FAmilien ging es mit dem Schlitten ins Dunkle hinaus
  • nette Atmosphäre und noch ein bisschen, wenn auch schwaches Nordlicht

— BILDER

  • wieder ging ein toller Tag zu Ende. Die Huskytour war rückblickend sicher DAS Highlight der Reise.

Unsere Touren als Map:

  • tbd

 

 


Zurück     Weiter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.