Island 2018 – Eine Fotoreise im Winter

“Island – ein Wintermärchen” – so wurde die Reise im Internet beworben. Es war keine ganz normale Reise, sondern ein 7-tägiger Fotoworkshop in einer kleinen Gruppe durch den Süden des Landes.

Bisher haben wir noch nie eine Fotoreise unternommen, waren also sehr gespannt, was uns erwartet. Wir erhofften uns, dass wir vom Guide die “besten Fotospots” und viele Tipps erhalten würden. Auch waren wir ganz froh, nicht allein mit Mietwagen reisen zu müssen – konnten wir doch die Wetterverhältnisse und Straßenzustände in Island im Winter schwer einschätzen.

Fotoausrüstung gehört bei uns zu jeder Reise dazu. Doch diesmal musste noch etwas sorgsamer und umfangreicher gepackt werden.

Es war also seit Längerem mal wieder eine Reise ohne Camper, übernachtet wurde in Hotels bzw. Gasthöfen.

Die detaillierte Reisebeschreibung mit vielen Bildern kann man in den folgenden Reiseabschnitten nachlesen. Durch Klick auf die folgenden Abschnitte und Bilder gelangt man zu den einzelnen Reisetagen. Viel Spaß beim Lesen.

(Die für uns schönsten Bilder der Reise haben wir zusätzlich in einer eigenen Galerie veröffentlicht –  hier.)


Tag 1 – 10.03.2018: Anreise von Frankfurt nach Reykjavik

Tag 2 – 11.03.2018: Von Reykjavik nach Vik – Wasserfälle & schwarzer Strand

Tag 3 – 12.03.2018: Von Vik an die Südostküste – Strand, Canyon und ein Gletscher

Tag 4 – 13.03.2018: Erkundungen bei Höfn – Gletscherlagune Jökulárlón, Schnee & Schwimmbad

Tag 5 – wieder Erkundungen rund um das Gasthaus Gerdi –  erst Gletscherlagune, dann Gletscherhöhle
Gletscherlagune Jökulsárlón

Tag 6 – zurück nach Vik – Wanderung im Skaftafell Nationpark zum Svartifoss & Kvernufoss
Svartifoss

Tag 7 – Traumtag – Strand, Wasserfälle, Geysire, Islandpferde und Polarlicht

Tag 8:  – “Take a walk on the iceside” – Tagesausflug von Reykjavik zum “Solheimajökull Gletscher”

 

Kommentare sind geschlossen.