Norwegen 2017 – Eine Reise durch den Süden des Landes



2017 waren wir zum ersten Mal auf großer Reise mit unserem Vantourer 600. Mit Zwischenstopps an der Ostsee und in Dänemark ging es für insgesamt 4 Wochen nach Norwegen.

Das Land steht schon lange auf unserer Wunschliste. Da es uns aber die letzten 4 Jahre immer wieder nach Nordamerika gezogen hat, rutschte es Jahr für Jahr nach hinten. Zunächst dachten wir, dass wir uns dann irgendwann für Norwegen ein Wohnmobil ausleihen, und damit das Land erkunden. Letztes Jahr dann der Gedanke – Wenn wir nun endlich auch mal eine längere Wohnmobiltour in Europa planen, ist das doch eigentlich der perfekte Zeitpunkt, unseren Traum vom eigenen Camper wahr zu machen. Genau das haben wir getan.

Durch Klick auf die folgenden Abschnitte und Bilder gelangt man zu den einzelnen Reisetagen. Viel Spaß beim Lesen.


Planung & Route

Tag 1-4: Anreise mit Kurzurlaub an Weser & Ostsee und Zwischenstopp in Dänemark

Tag 5: Von Hirtshals über Kristiansand zum Südkap Lindesnes Fyr

 


Tag 6: Wandern am Kap Lindesnes und dann über Flekkefjord nach Ogna

Tag 7: Von Ogna zum Campingplatz Preikestolen

Tag 8: Wanderung zum Preikestolen und dann über den Ryfylkevegen nach Roldal

Tag 9: Von Roldal nach Odda vorbei am Langfossen und Latefossen

Tag 10: Buarbreen-Gletscherwanderung und dann von Odda nach Lofthus am Sorfjord entlang

Tag 11: Wanderung zum Nosi und an den Rand der Hardangervidda

Tag 12: Wanderung durchs Husedalen (“Wasserfall-Quartett”) und vorbei an der Hardangerbrücke nach Eidfjord
Nykkjesøyfossen Hardangerbrücke

Tag 13: Von Eidfjord über den Voringfossen und den Steinsdalsfossen nach Bergen

Tag 14: Ein Tagesausflug nach Bergen

Tag 15: Von Bergen nach Voss – dort Wandern und Radfahren

Tag 16: Von Voss über Flam hoch hinauf auf den Schneeweg „Aurlandsfjellet“ und zurück nach Aurland

Tag 17: Von Flam über den Nærøyfjord nach Gudvangen

Tag 18: Mit der Flambahn nach Myrdal und den Mountainbikes zurück – später über die Hardangervidda an den östlichsten Punkt unserer Tour

Tag 19: Vom Uvdalen über eine Hochebene in die Telemark – dort Wanderung zum Lauviknuten

Tag 20: Wanderung auf den Gaustatoppen
ob das eine gute Idee ist?

Tag 21: Mit der Krossobahn auf die Hardangervidda und dort MTB-Tour – später Weiterfahrt nach Dalen
gar nicht so warm hier oben... Das Dalen Hotel

Tag 22: Dalen – Bandaksli – Radtour am Telemarkkanal

Tag 23: Wanderung auf dem Lardalstigen und dann weiter von Dalen nach Valle (Setesdal)

Tag 24: Durch das Setesdal bis zum Byglandsfjord

Tag 25: Wanderung auf den Ardalsknapen oberhalb des Byglandsfjord

Tag 26: Radtour nach Evje und Entspannen am Byglandsfjord

Tag 27: Vom Byglandsfjord im Setesdal zurück an die Nordsee nach Grimstad

Tag 28: Kajaktour vor der Küste von Grimstad, Lillesand und später mit der Fähre zurück nach Hirtshals (Dänemark)

Ein kurzes Fazit unserer Reise, was wir direkt nach unserer Rückkehr geschrieben haben, könnt ihr hier in unserem Blog nachlesen.

Ein Kommentar

  1. Pingback:Südnorwegen 2017 - ein erstes Fazit

Kommentare sind geschlossen