Tag 08: Wandern im Kodachrome SP

12.05.2014 – Erkundung des Kodachrome State Park (Panorama-Trail)


Campground StartKodachrome Basin State Park, Campground, Cannonville, Utah
Campground ZielKodachrome Basin State Park, Campground, Cannonville, Utah
gefahrene Kilometer0
Highlights & WanderungenKodachrome Statepark
-> Panorama Trail (12km)

Heute früh haben wir uns mal wieder Wecker gestellt (5:45), um im Kodachrome den Sonnenaufgang zu fotografieren. Im Gegensatz zum verschneiten Bryce gestern sah der Himmel vielversprechend aus, also sind wir aufgestanden, haben unsere Kameras geschnappt und sind dann auf einen kleineren Felsen nahe dem CG hochgeklettert. Leider waren wir viel zu früh dran und es war seeehr kalt.

Wir haben uns dann die Zeit vertrieben, indem wir den Nature Trail, einen kleinen Rundwanderweg, der direkt an der Group Site des CG’s startet, gelaufen sind.

Dann irgendwann tauchte endlich die Sonne die ersten Bergspitzen in ein helles Licht. Ich war aber mittlerweile so durchgefroren, dass ich zum WoMo zurückging und eine warme Dusche nahm. Eric war geduldiger und machte viele Fotos, hier eine kleine Auswahl.

Nach diesem frühen Tagesstart gönnten wir uns dann ein leckeres Frühstück mit Schinken-Rührei, Erdnussbuttertoast, Kaffee und Orangensaft. Die Sonne war nun vollends da und wir konnten sogar draußen frühstücken.  Schnell wurden noch einige Lunchbrote geschmiert, Wanderrucksäcke gepackt und dann ging es zu Fuß zum Panoramatrail, ein 10km langer Rundwanderweg, der ca. einen Kilometer vom CG entfernt startet. Zunächst folgten wir auf diesem einen Kilometer der blauen Markierung.

Zum Wandern waren die Temperaturen heute recht angenehm, bestimmt keine 15 Grad, für den Kodachrome SP im Mai vermutlich ungewöhnlich kühl. Der Trail ist nicht anstrengend und wirklich sehr schön, vorallem war es überhaupt nicht überlaufen. Es wurde mal wieder viel geknipst 😉

Hier ging der eigentliche Trail los (dort gibt es auch einen großen Parkplatz, falls man den zusätzlichen Kilometer nicht laufen will). Wir waren fast allein unterwegs und genossen diese Tour durch rote Felsen & Sand. Zwei kleine lohnenswerte Umwege führten über die „Secret Passage“ und zum Cool Cave.

Das letzte Highlight auf dem Trail ist der Panoramapoint – auch eine kleine Extraschleife mit einigen Höhenmetern (links auf dem Berg erkennt man ganz klein das Schild).

Und dann ging es wieder zurück zum Ausgangspunkt – eine wirklich tolle Runde…

Nach der Wanderung wollten wir noch in dem kleinen Laden, der sich am Beginn des Trails befindet, einkaufen. Leider war der Besitzer gerade in den Nebenhäusern unterwegs und ein Blick durch die Schaufensterscheibe verriet uns, dass sich ein Warten vermutlich nicht lohnt.

Den Rest des Tages verbrachten wir gemütlich auf dem CG… Mittagsschläfchen, etwas Sonnen, Lesen…

Wenn die Sonne nicht schien, war es wirklich ganz schön kalt. Vor allem war es extrem windig und am späten Nachmittag gab’s auch einen kräftigen Schauer.

Später wurde noch gekocht und gegrillt (Kartoffelbrei, TexMex-Gemüse und Putensteaks) und anschließend gabs noch ein richtig schönes Lagerfeuer (auch wenn wir uns dabei in dicke Fleecejacken und –mützen hüllen mussten).


Zurück     Weiter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.