Campen vor der Haustür

Mitte März war es endlich soweit. Wir konnten unseren Vantourer endlich beim Händler abholen. Lange genug hatten wir gewartet, denn bestellt wurde er bereits letzten Sommer.

Einen Großteil der Erstausstattung hatten wir bereits in den letzten Wochen und Monaten besorgt. Nun besorgten wir noch zwei 11-Liter-Gasflaschen. Da kam es uns gerade recht, dass es bei einem großen Campingausstatter in der letzten Woche 33% Rabatt auf die Aluflaschen gab.

 

 

Vergangenen Freitag ging es dann los zur ersten “Probetour” in den Odenwald. Die Wettervorhersage hätte kaum besser sein können. Also alles eingepackt, Kühlschrank gefüllt, Fahrräder aufgeladen und los ging es. Man unterschätzt, was man doch alles zusammenpacken muss, und wir merkten, dass uns da noch die Routine fehlt.

Bei Planung unseres ersten Ausflugs mussten wir feststellen, dass viele Plätze in Deutschland erst Anfang April wieder öffnen. Mit dem Campingplatz “schöner Odenwald” in Wald-Michelbach fanden wir aber zum Glück einen Platz, der gangjährig geöffnet hat.

 

Die große Wiese für die “Touristen” war nur sehr spärlich gefüllt, als wir ankamen. Gut so, denn wir hatten quasi freie Platzwahl. Strom angeschlossen, Campingstühle raus – und unser “Campingabenteuer vor der Haustür” ging los. Bisher hatten wir nur Campingerfahrung in den USA und Kanada…

Wir haben uns auf Anhieb in unserem KaWa wohlgefühlt – Stück für Stück wurde er eingeweiht – Sitzecke, Bad, Küche (es gab ganz klassisch Nudeln mit Tomatensoße). Das Querbett ist sicher erstmal gewöhnungsbedürftig, aber für uns absolut ausreichend. Sehr positiv überrascht waren wir von der ruhigen Heizung. Aus den Mietwohnmobilen in USA und Kanada waren wir gewohnt, dass die Heizung extrem laut ist, es also dort keine echte Option ist, diese nachts laufen zu lassen. Ganz anders bei unserem Vantourer. Und so war es gar kein Problem, die doch recht niedrigen Nachttemperaturen (nahe Null grad) ohne zu Frieren in unserem Kastenwagen zu überstehen.

Am nächsten Tag ging es nach einem ausgiebigen Frühstück mit den Mountainbikes direkt vom Campingplatz aus auf Tour. Direkt in Wald-Michelbach startet eine der tollen Touren des “Geoparks Odenwald”. Es war eher eine Einsteigertour, also genau das richtige für den Saisonbeginn – knapp 30 km und ca. 600 Höhenmeter.

Abends wurde wieder im Camper gekocht, fürs draußen Essen war es leider noch etwas kalt. Dieses Probewochenende hat uns richtig gut gefallen, und wir hätten gern noch ein paar Campingtage dran gehangen. Aber der nächste Kurzurlaub kommt bestimmt.

 

9 Kommentare

  1. Hi Ulli und Eric,
    mit Begeisterung lese ich das erste Womo-Abenteuer auf eurer tollen Seite. Ich werde euch sicher oft begleiten :-)))))

  2. Marlene Schneider

    Liebe Ulrike und lieber Eric,
    Herzlichen Glückwunsch zu Eurem wunderschönen Reisemobil.🚍
    Ich bin begeistert .
    Gerne verfolge ich Eure weiteren Reisen . Es macht mir Freude, Euch zuzusehen.
    Allzeit gute Fahrt! 🚴‍♀️🚴 Eure Marlene Schneider

  3. Angelika De Turris

    Hallo ihr zwei,
    klasse Probewochenende in dem neuen Camper. Bin auf die nächsten Reisen gespannt. :-))))

  4. Hallo Sonja, Marlene und Angelika,

    das freut uns sehr, dass ihr unsere “Abenteuer” hier mit verfolgt! Weiterhin viel Spass beim Lesen.

    Liebe Grüße, Ulli & Eric

  5. Hallo Ulli & Eric,

    diese Einstiegstour ins Camperleben hierzulande liest sich sehr entspannt und so ähnlich werden wir es dann im Sommer wenn unser WoMo zur Verfügung steht auch machen. Einfach mal ein Ziel in der Nähe anfahren um sich mit dem neuen Gefährt und seinen Funktionen vertraut zu machen.

  6. Michael Felder

    Hallo Ulli,

    jetzt ist er endlich da! Glückwunsch zum Kasten.
    Die nächste große Tour kann also beginnen.
    Wünsche uns beiden schönes Wetter in Norwegen ab Mitte Mai und bin schon gespannt auf euren Reisebericht.

    Liebe Grüße

    Micha (scanfan)

    • Hallo Micha,
      ja, endlich ist er da und es macht richtig Spaß! 🙂 Wir wünschen euch auch viel Spaß und Sonne in Norwegen! Die Schneefälle sind dort jetzt hoffentlich vorbei.

      Und ja, einen Reisebericht wird es anschließend ganz bestimmt hier auf unserer Seite geben.

      Liebe Grüße, Ulli

  7. Hallo Ulli &Eric,
    schön das wir nicht die einzigen sind die sich in USA mit dem womo Virus infiziert haben und nun mit dem eigenen durch Europa rollen.
    Allzeit gute Fahrt und liebe Grüße vom womo abenteurer maggus

  8. Pingback:Unser Campingjahr 2017 - DezemberCamper

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.