Kastenwagen optimiert – Teil 4 – Innenraum zum Wohlfühlen

Mittlerweile sind wir schon seit über drei Jahren mit unserem Vantourer unterwegs und immer noch sehr zufrieden. Obwohl – “unterwegs” ist in der aktuellen Zeit das falsche Wort. Denn wegen Covid-19 muss unser Camper leider vor der Tür stehen bleiben, trotz bestem Sonnenwetter. Diese “Camping-Zwangspause” versuchen wir nun zu nutzen, um unseren Kasten noch ein bisschen weiter zu optimieren, für die Zeit, wenn es dann endlich wieder auf Tour gehen kann.


Verdunklung & Wärme/Kälteschutz

Unser Vantourer ist von Werk aus mit gutem Sichtschutz ausgestattet – alle Fenster, inkl. Windschutzscheibe und Fahrer/Beifahrerfenster sind mit Plissees ausgestattet. Blicke von außen werden also gut abgehalten, auch einige Sonnenstrahlen im Sommer. Die Kälte kraucht im Winter aber trotzdem spürbar in’s Auto, gerade über die großen Fenster im Fahrerraum. Wir haben uns zwar irgendwann mal eine große Alumatte gekauft, die man von außen um die Windschutzscheibe und die Türen legt, das ist aber ganz schön umständlich und für unterwegs irgendwie ungeeignet. Dazu sieht es auch ziemlich blöd aus.

Irgendwann im letzten Sommer sind wir dann im Internet auf die Thermomatten von Blidimax gestoßen. Diese werden maßangefertigt und von innen an den Scheiben befestigt. Für die Innenseite kann man zwischen vielen bunten Farben wählen. Die Außenseite gibt es entweder im “klassischen” Alulook oder gegen etwas Aufpreis auch in Schwarz. Wir haben uns für die Variante “aussen schwarz/innen grau” entschieden und sind nach der ersten Nutzung schon sehr begeistert. Geleistet haben wir uns das 3er-Set für Windschutzscheibe und Fahrer/Beifahrertür. Von außen ist das “schwarz” sehr unauffällig, außer den Saugnäpfen ist fast nichts zu sehen. Es dringt auch nachts überhaupt kein Licht nach außen, selbst wenn der Camper taghell beleuchtet ist. Optisch also schon mal top.

Aber auch die Wärmedämmung konnte uns überzeugen. Abends kann es im Camper ja schon recht schnell kalt werden. Sobald die Sonne weg ist und die Außentemperaturen fallen, schwindet auch die Wärme aus dem Kasten und es wird ohne Heizung ungemütlich. Mit den Blidimax-Matten dauert das Abkühlen jetzt deutlich länger und es fühlt sich gemütlicher an, weil die Kälte nicht mehr so von hinten (wenn man auf den gedrehten Fahrer/Beifahrersitzen ist) angekrochen kommt.

Vielleicht leisten wir uns irgendwann auch noch für die Hecktür eine solche Matte – ist aber nicht ganz billig, fürs Wintercamping aber sicher eine lohnende Investition.

(der Beitrag spiegelt unsere echte Meinung wieder, wir bekamen/bekommen hierfür kein Geld von Blidimax)

 


Wand- und Bad-Aufhübschung

Da wir beide das Fotografieren lieben, hatten wir schon länger den Gedanken, unseren Camper mit ein paar Fotos aufzuhübschen. Nur fehlte uns die zündende Idee, wie man die Bilder so entwickelt, dass sie hochwertig aussehen (also nicht nur ein Stück Papier) und sich trotzdem so befestigen lassen, dass man sie irgendwann wieder rückstandslos entfernen kann. Irgendwann wurden wir im Netz fündig und ließen einige unserer Lieblingsbilder von vergangenen Camperreisen auf kleine Wände drucken, die nur per Tesa-Strip befestigt werden.

Auch das Bad wurde in der “Corona-Pause” noch etwas gepimpt. Dabei ging es weniger um die Optik, sondern um das Praktische. Es nervte uns schon länger, dass man beim Losfahren morgens alles in den engen Badschrank verstauen und dann nach Ankunft wieder rauskramen muss, gerade die nassen Zahnbürsten. Die Lösung ist denkbar einfach – warum sind wir da nicht schon eher drauf gekommen? Die Zahnputzbecher vom großen schwedischen Möbelhaus halten prima am Spiegel (an der Wand allerdings nicht, obwohl sie da optisch noch besser dran gepasst hatten). Außerdem haben wir am Spiegel des Badschranks noch zwei Halter angebracht, ebenfalls von Ikea. Hier können Waschlappen und andere kleinen Sachen während der Fahrt prima trocknen.


Die nächste Campingreise kann also kommen. 🙂 Mal schauen, wie lange die Reiseeinschränkungen durch Covid-19 noch dauern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.